Projekt

(deutsche Version unten)

»Conserve the sound« is an online museum for vanishing and endangered sounds. The sound of a dial telephone, a walkman, a analog typewriter, a pay phone, a 56k modem, a nuclear power plant or even a cell phone keypad are partially already gone or are about to disappear from our daily life.

Accompanying the archive people are interviewed and give an insight in to the world of disappearing sounds.

»Conserve the sound« is a project form CHUNDERKSEN and is funded
by the Film & Medienstiftung NRW, Germany.

Currently »Conserve the sound« is continuously extended.

We welcome suggestions in general, sound suggestions, stories,
anecdotes and of course collaborations.

Credits

Idea, Conzept, Production: CHUNDERKSEN
Design: Hilfer Design
Coding: Florian Schütte
Assistence: Juliane Richter, Center for Multimedia Arts, University of Memphis
Soundmastering: David Engling
Legal Advice: WBS Law, Köln, Frank Fischer
Funding: Film & Medienstiftung NRW

Thanks to

Designcollection, Bergische Hochschule Wuppertal
German Toolmuseum, Dr. Urs Diederichs
Center for Multimedia Arts, University of Memphis
Prof. Karl Karst, Initiative Stiftung Hören, WDR 3

 

Projekt

„Conserve the sound“ ist ein Online-Archiv für verschwindende Geräusche.
Die Geräusche eines Wählscheibentelefons, eines Walkmans, einer analogen Schreibmaschine, eines Münztelefons, eines 56k-Modems, eines Atomkraftwerks oder sogar einer Handytastatur sind teilweise schon verschwunden oder verschwinden gerade aus dem täglichen Leben. Begleitend kommen Menschen
in Text- und Videointerviews zu Wort und vertiefen den Blick in die Welt der verschwindenden Geräusche.

„Conserve the sound“ ist ein Projekt von CHUNDERKSEN und wird von der
Film & Medienstiftung NRW gefördert.

Derzeit befindet sich „Conserve the sound“ noch im BETASTATUS und wird fortlaufend erweitert.

Wir freuen uns über Anregungen, Soundvorschläge, Geschichten,
Anekdoten und Kooperationen.

Credits

Idee, Konzept, Produktion: CHUNDERKSEN
Gestaltung: Hilfer Design
Programmierung: Florian Schütte
Projektassistenz: Juliane Richter, Center for Multimedia Arts, University of Memphis
Soundmastering: David Engling
Rechtsberatung: WBS Law, Köln, Frank Fischer
Förderung: Film & Medienstiftung NRW

Dank an

Designsammlung, Bergische Hochschule Wuppertal
Deutsches Werkzeugmuseum, Dr. Urs Diederichs
gooday communication
Center for Multimedia Arts, University of Memphis
Prof. Karl Karst, Initiative Stiftung Hören, WDR 3

Auszeichnungen

– CTS wurde mit dem Deutschen Kulturförderpreis 2013 ausgezeichnet.
Lead Awards 2015 – Auszeichnung HAUPTKATEGORIE ONLINE WEBFEATURE DES JAHRES

CTS in den Medien (Auswahl)

Print/Online

Artikel in der WAZ, 01.04.2013
– K.WEST, Juli/August 2013
Handelsblatt, 15.11.2013
Süddeutsche Zeitung, 15.11.2013
art, Das Kunstmagazin, 15.11.2013
Welt am Sonntag, 24.11.2013
– PLOT Magazin #10, Ausgabe März 2014
WIRED Italien, 04.04.2014
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.07.2014

TV

– Beitrag von Sat 1 NRW, 17:30, 15.04.2013
– Beitrag von RTL West am 15.04.2013
– CTS live zu Gast bei ZDF Volle Kanne am 13.05.2013
– Beitrag in der WDR Lokalzeit Ruhr, 15.05.2013
– CTS in den 19h ZDF heute nachrichten, 18.05.2013, ab Minute 08:24
– CTS Preisträgerfilm beim Deutschen Kulturförderpreis 2013 & 3Sat, Kulturzeit

Radio

– CTS Beitrag bei Radio Essen.
– CTS war live zu Gast bei 1live Plan B am 19.04.2013
– Beitrag im WDR 5 Morgenecho, 24.04.2013
– Bericht auf WDR 2, 20.05.2013
– CTS auf Bayern 3 PULS, 01.08.2013
– CTS auf Deutschlandradio Kultur, Elektronische Welten, 29.08.2013
– CTS auf Deutschlandradio Kultur, Radiofeuilleton – Wissenschaft & Technik, 19.10.2013
– CTS bei SWR 2 Wissen, 27.11.2013
– CTS auf WDR 3, 25.03.2014
– CTS im Kulturgespräch auf HR2, 23.06.2014